Berich (1)

Berich entstand 1196 als Kloster der Augustinerinnen. Gründer ist Engelolph, der Graf von Battenberg gewesen sein soll. Das Kloster war reich; die ganze Gemarkung, viele im Lande verstreuten Güter gehörten ihm. Um die Mitte des 13. Jahrhunderts erhielt das Kloster die gotische Kirche, eine der schönsten  im Waldecker Land. Lange Zeit fanden Wallfahrten zum Kloster statt. Heute steht die Kirche in Neu-Berich.

Die Reformation machte dem Klosterleben ein Ende. Das Gut wurde 1577 zehn Klosterknechten in Pacht gegeben und bildete so eine Meierei. Die Einkünfte aus der Pacht wurden zur Gründung und Unterhaltung des Landesgymnasiums in Corbach verwendet. 1753 wurde Berich ein Dorf. Erst 100 Jahre später wurde den Bauern das Land als Eigentümer übertragen. Sie bezahlten dafür insgesamt 13.000 Taler. Die 10 Güter waren fast alle gleich groß. Der Bau der Ederbrücke 1898/89 brachte d. Bauern ungeahnte Vorteile.

Die Stollmühle, am Hopfen- und am Hammerberg gelegen, gehörte zu Berich. In der Gegend war sie eine der leistungsfähigsten Mühlen. Die Mühle erhielt ihr Wasser durch einen Stollen, der von zwei Gefangenen auf Schloss Waldeck in jahrelanger mühseliger Arbeit durch den Berg getrieben worden war (1756). Oberhalb von Berich stand die Bericher Mühle und Hütte. Das schon lange bestehende Eisenwerk lieferte 1819 aus einem Hochofen 3.255 Zentner Gusseisen und aus einem Hammerwerk 2.719 Wagen Eisen. Die Holzkohle kam aus den umliegenden Wäldern. Das Eisenerz wurde aus dem Adorfer Bergwerk angeliefert.

Ab 1906 nahm die Regierung Verhandlungen mit der Bevölkerung auf. Einzelne Bauern nutzten d. günstige Gelegenheit, sich anderswo anzusiedeln. Leerstehende Häuser bezogen Arbeiter an der Sperrmauer.

Ende März 1912 räumte der Rest der Bauern die Höfe, um nach Neu-Berich bei Arolsen umzuziehen, das im Laufe des heißen Sommers 1911 erbaut war. Ein Haus nach dem anderen wurde in Alt-Berich abgebrochen, um an anderer Stelle wieder aufgebaut zu werden, nicht nur in Neu-Berich, sondern z. B. auch in Affoldern, Mandern, Sachsenhausen.

Startseite